Springe zum Inhalt

Befugte Stellen für die Testabnahme

Laut Verordnung des Landes Tirol bzw des Sozialministeriums sind folgende Stellen befugt Test abzunehmen:

• Gebietskörperschaften (z.B. Teststraßen),
• Kranken- und Kuranstalten, Reha-Einrichtungen,
• Alten- und Pflegeheime,
• Einrichtungen der Behindertenhilfe,
• Einrichtungen, die mobile Pflege- und Betreuungsdienstleistungen erbringen,
• Ärzte/Ärztinnen, Ärztliche Ordinationen, ärztliche Gruppenpraxen, Primärversorgungseinrichtungen, medizinische Labors,
• Zahnärzte/-innen, zahnärztliche Ordinationen, zahnärztliche Gruppenpraxen,
• Einrichtungen gemäß § 23 SanG,
• Naturwissenschaftliche und veterinärmedizinische Einrichtungen nach § 2 Abs. 2 Z 1
ÄrzteG 1998, das sind nach § 28c EpiG beispielsweise gemeldete Apotheken etc.,
• Freiberuflich tätige diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen,
• Freiberuflich tätige Biomedizinische Analytiker/innen,
• Freiberuflich tätige Diätologen/-innen,
• Freiberuflich tätige Ergotherapeuten/-innen,
• Freiberuflich tätige Logopäden/-innen,
• Freiberuflich tätige Orthoptisten/-innen,
• Freiberuflich tätige Physiotherapeuten/-innen,
• Freiberuflich tätige Radiologietechnologen/-innen,
• Freiberuflich tätige Hebammen

Antikörpertests, die in vielen Gemeinden in Südtirol angeboten werden (sogenannte Nasenflügeltests) sind unseren Tests gleichgestellt.

Antigentests zur Eigenanwendung wie z.Bsp. die ohne Aufsicht gemachten Nasenflügeltests werden nur dann anerkannt, wenn sie in ein behördliches Datenerfassungssystem eingespielt werden und mit einem QR-Code versehen sind. Sie gelten für 24 Stunden ab Testabnahme.
Herkömmliche Antigen-Tests (Schnelltests) dürfen max. 48 Stunden alt sein, ein PCR-Test darf 72 Stunden alt sein.