Springe zum Inhalt

Was zählt als 3G-Nachweis in Österreich

Für Personen, die mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff geimpft wurden, gelten folgenden Regelungen:

Mit einem 3G-Nachweis erfülle ich alle derzeit erforderlichen Auflagen. Unter welchen Bedingungen erhalte ich ihn:

Impfung:

  • den Nachweis erhalte ich 22 Tage nach der Erstimpfung für maximal drei Monate ab dem Zeitpunkt der Impfung
  • die zweite Impfung verlängert den Zeitraum um weitere sechs Monate (somit insgesamt neun Monate nach der Erstimpfung)
  • für bereits genesene Personen, die bisher einmal geimpft wurden, gilt die Impfung neun Monate lang ab dem Zeitpunkt der Impfung
  • bei Impfstoffen mit nur einer Dosis (Johnson & Johnson) gilt die Impfung neun Monate ab dem Zeitpunkt der Impfung

Genesene:

  • für bereits Genesene, die eine Bescheinigung über die Quarantäneaufhebung oder eine ärztliche Bestätigung über Antikörper vorlegen können, gilt der 3G-Nachweis sechs Monate ab Genesung
  • Hat jemand Antikörper hat, obwohl er von einer Corona-Erkrankung nichts mitbekommen hat (man sieht das zum Beispiel beim Blutspenden), kann er über eine Blutabnahme einen Neutralisationstest machen lassen. Dieser Test gilt für drei Monate und kann, wenn die Antikörper nach wie vor vorhanden sind, verlängert werden.

Getestete:

  • PCR-Test, er gilt für 72 Stunden ab Testabnahme (für Pendler gilt er sieben Tage)
  • Antigen-Test (auch der Nasenflügeltest in Südtirol), er gilt für 48 Stunden ab Testabnahme. Achtung: der sogenannte Nasenflügeltest in Südtirol reicht nicht zum Grenzübertritt nach Italien, in Österreich gilt er allerdings schon. Fällt man in die 60 km Regelung, spielt das aber sowieso keine Rolle.
  • Nasenflügeltest der Schulen für Kinder (mit Sticker), sie gelten 48 Stunden lang ab Testabnahme (für Pendler gilt er sieben Tage), reichen aber nicht zum Grenzübertritt
  • Antigen Selbsttest mit QR-Code, er gilt 24 Stunden ab Testabnahme, reichen aber nicht zum Grenzübertritt

  • Point-of-Sale-Tests für das einmalige Betreten von Sportstätten, Betriebsstätten, Restaurants, Hotels oder einer Veranstaltung; er zählt nicht für den Grünen Pass und gilt nur für die Dauer der Veranstaltung oder des Aufenthaltes.

Ausnahmen:
Kinder unter 10 Jahren benötigen keinen 3G-Nachweis



Häufig gestellte Fragen:

Muss ich den betreffenden Nachweis ausgedruckt mitführen?
Nein, alle Nachweise können sowohl digital, als auch ausgedruckt vorgelegt werden.

Gibt es den „Grünen Pass“ schon?
Ja, aber erst in provisorischer Form. Genauso gut kann man den entsprechenden Nachweis in ausgedruckter oder digitaler Form mitführen.

Wer stellt eine ärztliche Bestätigung aus?
Eine ärztliche Bestätigung stellt jeder niedergelassene Arzt aus. Wenn die Erkrankung vom Arzt nicht sowieso schon erfasst bzw. behandelt wurde, wird man beim Arzt den Absonderungsbescheid mitführen müssen. Eine Blutabnahme ist nicht erforderlich. Die ärztliche Bestätigung muss in Deutsch oder Englisch gehalten sein.